19.03.2020 11:57:49 | Katrin Schumann
Wir hatten ja schon berichtet, dass der kleine Kater seine sehr schwierige, aber sehr erfolgreiche Polypenoperation gut überstanden hat.  Es wurden zwei ganz große Nasenpolypen entfernt, von denen einer fast den gesamten Nasenraum verschlossen hatte und die bis in die Gehörgänge gewuchert waren. Jetzt kann er endlich wieder gut Luft holen und das Schniefen ist vorbei. Wir sind alle sehr glücklich darüber.

Nun hat Rudi noch einige „Baustellen“, die einer aufwendigen und umfangreichen Nachbehandlung bedürfen. Beide Ohren müssen mehrmals am Tag mit Ohrentropfen versorgt werden, damit alles wieder schön abheilen kann, das Trommelfell sich wieder schließt und sich keine Entzündungen bilden. Auch das rechte Auge muss mehrmals täglich mit Augentropfen und -salben behandelt werden. Außerdem bekommt er früh noch ein Antibiotikum und Schmerzmittel und abends 20.00 Uhr nochmal ein Antibiotikum.
Das alles lässt der kleine Kerl ganz tapfer und brav über sich ergehen und er macht uns nur Freude mit seiner liebenswerten Art.
Heute wird Rudi mit allen Befunden unserem Haustierarzt vorgestellt, damit wir auch hier die Behandlung engmaschig absprechen können und vor allem auch die Augenbehandlung optimal begleitet werden kann.
Wenn alles gut geht erfolgt auf jeden Fall in ca. 6 – 8 Wochen nochmals eine Computertomographie zur Kontrolle – damit wir ganz sicher sind, dass alles gut ist.
Drückt uns und unserem Rudi ganz doll die Daumen.
Wir möchten uns an der Stelle ganz herzlich für Euer Interesse und Eure Spenden bedanken!